Pinky: „Hey Brain! Was wollen wir denn heute Abend machen?” – Brain: „Genau dasselbe, wie jeden Abend, Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen.“ Einen ähnlichen Plan wie die beliebten Zeichentrickfiguren verfolgen anscheinend Startups, wie auch die Giganten aus der Mobilitätsbranche. Beim Web Summit 2017 kamen sie in Lissabon zusammen und zeigten, wie sie die Mobilität der Zukunft gestalten wollen.

Das smarte, vernetzte und autonom fahrende Auto

Von BMW über Daimler, Porsche und Toyota bis zu VW: Beim Web Summit 2017 präsentierten neben etablierten Automobilmarken auch Google’s Waymo und Airbus ihre Vision von Mobilität. Ob auf der Straße oder in der Luft, ob mit Motor- oder Elekto-Antrieb – das Auto der Zukunft soll nicht nur ein Transportmittel sein, sondern smart, connected und autonom. Ein fahrendes Wohnzimmer quasi.

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Hologramme

Die dafür nötige Technik liefern Tech-Giganten wie Google und Amazon mit ihren Sprachassistenten. Auch die Autobauer zeigten die Früchte ihrer Entwicklung wie die Hologramm-Gestensteuerung „HoloActive Touch“ von BMW, den Chatbot „Ask Mercedes“ von Daimler oder den „Quantum Supremacy“-Algorithmus von Google und VW, der Straßenrouten von autonom fahrenden Autos berechnet. Um dem Navigationsproblem ganz aus dem Weg zu gehen, will die Volocopter GmbH die Nutzung von Straßen ganz abschaffen und den Transport in die Luft verlagern. Also werden unsere Transportoptionen künftig immer besser – und das ist auch das Motto der Airline Ryanair. Mit „Always getting better“ haben sich die Iren das Ziel gesetzt, das „Aldi in der Luft“ und das „Amazon für die Reise“ zu sein.

Zu Land, zu Wasser und in der Luft

Noch weiter in die Zukunft geblickt, könnte der Mensch noch weitere Sphären erobern und seine Fortbewegung sogar ins Weltall oder unter Wasser verlagern. Dank des Spielzeugkonzerns LEGO wird diese Vision mit den Social-Media-Projekten „Life of George“ und „Kronkiwongi“ schon heute ausgetestet. Der Traum vom fliegenden oder schwimmenden Auto könnte also bald Wirklichkeit werden – davor sollte aber auch hier die Navigation geregelt werden.

“The future is already here – it’s just not evenly distributed yet” (William Gibson)

Und wie finanziert man den ganzen Spaß? Die Antwort gab es parallel in mehreren Keynotes über Kryptowährung und Blockchain.

Welches Unternehmen (oder welche künstliche Intelligenz) – sei es Startup oder tradierter Konzern – am Ende den absoluten Masterplan mit der besten Finanzierung hatte und das Rennen um die Mobilität der Zukunft gewinnt, zeigen die nächsten Web Summits.